Inhalt: Förderung in der Corona-Krise: Waldbühne erhält 10.847 Euro

Förderung in der Corona-Krise: Waldbühne erhält 10.847 Euro

  • Foto: Seitz (Archiv)Foto: Seitz (Archiv)
Bild von

Otternhagen (r/tma). Mit einem Sonderprogramm für kleine Kultureinrichtungen unterstützt das Land Niedersachsen die ehrenamtlich organsierte Kulturarbeit. Vom Investitionsprogramm mit einem Volumen von 2,5 Millionen Euro für die Bestandssicherung der Kultur kann auch die Waldbühne mit einer Fördersumme von 10.847 Euro profitieren.

„Unter den gesundheitspolitisch erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise haben Laienspieltheater und andere kleine, ehrenamtlich organisierte Kultureinrichtungen besonders zu leiden“, erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Sebastian Lechner. „Die Spielzeitsaison in diesem Jahr musste abgesagt werden, [...] Eintrittsgelder für Investitionen und Betriebskosten fehlen. Gut, dass die Waldbühne jetzt eine Finanzspritze aus dem Landessonderprogramm erhält.“

Die Fördergelder können beispielsweise für Bau- und Sanierungsmaßnahmen, digitale Infrastruktur, Veranstaltungstechnik, Anschaffungen zur Gewährleistung des Kulturbetriebes und Vorhaben zur Verbesserung der inhaltlichen Qualität verwendet werden. „Die Corona-Pandemie stellt unsere Kultureinrichtungen vor große Probleme“, so Lechner.

„Mit dem Hilfsprogramm ermöglichen wir ihnen, zukunftsfähig aufgestellt zu sein. Besonders wichtig ist uns die Anerkennung und dringend benötigte Unterstützung des kulturellen Ehrenamtes.“

Seite drucken DruckenSeite teilen Teilen Ausgabe-Nr. 1112 vom 04.07.2020