Inhalt: Ratzenspatz-Neubau ist eine Premiere für viele Beteiligte

Ratzenspatz-Neubau ist eine Premiere für viele Beteiligte

2,5 Millionen Euro-Projekt soll im Dezember 2020 fertig sein

  • Premiere für Spatenstecher: Nadine Esposto (v.li.), Lara Boden und Dominic Herbst meisterten ihren ersten Einsatz bestens, weiter warfen nur Amalia und Darian (vorn) den Aushub ihres Spatens.   Foto: SeitzPremiere für Spatenstecher: Nadine Esposto (v.li.), Lara Boden und Dominic Herbst meisterten ihren ersten Einsatz bestens, weiter warfen nur Amalia und Darian (vorn) den Aushub ihres Spatens. Foto: Seitz
  • So wie auf der Visualisierung, die der Leiter des städtischen Fachdienstes Immobilien und Stadtsprecherin Nadine Schley zeigen, soll die Kindertagesstätte in einem Jahr aussehen.   Fotos: SeitzSo wie auf der Visualisierung, die der Leiter des städtischen Fachdienstes Immobilien und Stadtsprecherin Nadine Schley zeigen, soll die Kindertagesstätte in einem Jahr aussehen. Fotos: Seitz
Bild von

Neustadt (os). „Ich habe das noch nie gemacht“, hatte Andreas Schramm, Co-Leiterin der Kita Ratzenspatz bei der Begrüßung gesagt. Auch ihre Kollegin Lara Boden hatte noch keine Erfahrung in Sachen Spatenstich, ebenso Nadine Esposto, die Vorsitzende der Elterninitiative. Selbst für Bürgermeister Dominic Herbst war die Aktion eine Premiere, „aber wir schaffen das schon“, so sein zuversichtlicher Kommentar.

Mit dem Spatenstich beginnt auch offiziell die Bauphase für ein neues Kita-Gebäude. Insgesamt können dort - wenn alles nach Plan läuft - ab Dezember kommenden Jahres 80 Kinder betreut werden. Derzeit sind es 30 Krippenkinder in zwei Gruppen sowie eine 25-köpfige Kindergarten-Gruppe.

Dafür kommen zu den gut 400 Quadratmetern Nutzfläche weitere 80 durch einen Umbau und rund 630 mit dem Neubau. Mit der Fertigstellung endet dann auch die Zeit der Container-Unterbringung für die Kindergarten-Kinder, im Neubau ist zudem für eine komplette weitere Gruppe Platz. Außerdem bekommt die Kita aufgrund ihrer Größe eine Küche mit Essensbereich. Investiert werden insgesamt 2,5 Millionen Euro, bei der Region Hannover wurden 250.000 Euro an Fördermitteln beantragt.

„Wir freuen uns unheimlich“, sagte Andrea Schramm. Für die Einrichtung sei das Projekt sehr wichtig. Das ist es auch für die Stadt, wie Dominic Herbst betonte. „Es ist sehr wichtig, dass Betreuungsplätze dazu kommen. Schön das der Elternverein Ratzenspatz diese Aufgabe als Träger übernimmt“, so der Bürgermeister. Sein Fachbereichsleiter Jörg Homeier betonte, dass es neben vielerlei technischen Aspekten vor allem darum ging, gute Räume für die Kinderbetreuung zu schaffen. Neben viel Holz und natürlichem Licht entstehe mit unterschiedlichen Dachneigungen auch eine schöne Architektur, wie Homeier in Richtung der Neustädter Architekten Ansorge und Bolla sagte.

Auch für Mirko Bolla und sein Team ist das neue Ratzenspatz-Gebäude der erste Kindergartenbbau. Die Architekten ließen sich von der Idee inspirieren, den Kindergarten um einen Baum auf der Freifläche zu gruppieren, erste Visualisierungen versprechen anregende Aussichten besonders im künftigen Bewegungsraum.

Seite drucken DruckenSeite teilen Teilen Ausgabe-Nr. 2395 vom 13.11.2019