Inhalt: Gleisbauarbeiten legen Bahn-Verkehr so gut wie lahm

Gleisbauarbeiten legen Bahn-Verkehr so gut wie lahm

Einschränkungen bis 21. Januar - Schienenersatzverkehr wird eingerichtet

  • Schon in dieser Woche fallen zahlreiche Züge aus. Irmgard Dudenbostel (re.) aus Lutter hatte heute Vormittag noch Glück. Sie musste nur ein paar Minuten Wartezeit in Kauf nehmen, als sie mit ihrem Besuch aus Wien von Neustadt nach Bremen fahren wollte. Foto: Krämer Schon in dieser Woche fallen zahlreiche Züge aus. Irmgard Dudenbostel (re.) aus Lutter hatte heute Vormittag noch Glück. Sie musste nur ein paar Minuten Wartezeit in Kauf nehmen, als sie mit ihrem Besuch aus Wien von Neustadt nach Bremen fahren wollte. Foto: Krämer
Bild von

Neustadt (cck). „Weiß jemand wie die S-Bahn ab Neustadt fährt?“, wollte ein Nutzer in den sozialen Netzwerken wissen - leider erst einmal so gut wie gar nicht, würde wohl die ernüchternde Antwort lauten.

Zwischen Weihnachten und Neujahr fallen die S-Bahnen der Linie S2 (Haste - Nienburg) sowie des Nachtsternverkehrs zwischen Seelze, Neustadt und Nienburg aus, selbiges gilt für einige Züge der Linien RE 1 (Norddeich - Hannover) und RE 8 (Bremerhaven - Hannover) zwischen Hannover, Neustadt und Bremen. Bis Ende nächster Woche muss darüber hinaus mit weiteren Einschränkungen gerechnet werden. Grund für die Ausfälle sind Weichenarbeiten in Wunstorf und Gleisarbeiten in Poggenhagen, heißt es seitens der Deutschen Bahn.

Deshalb stehen von Mittwoch, 2. Januar, 6 Uhr, bis Montag, 7. Januar, 5.45 Uhr, erneut zahlreiche Züge still. Betroffen sind die S-Bahnen der Linie 2 sowie der Nachtsternverkehr zwischen Wunstorf, Neustadt und Nienburg. Als Ersatz sollen Fahrgäste dann auf die Züge RE 1 und RE 8 ausweichen. Allerdings kann es ebenso passieren, dass diese zwischen Hannover, Neustadt, Nienburg und Bremen ausfallen. Alternativ können zum Teil Busse genutzt werden, doch müssen sich Passagiere dabei auf deutlich längere Fahrzeiten einstellen. Die Deutsche Bahn empfiehlt sogar auf frühere oder spätere Verbindungen dieser Linien zurückzugreifen. „Da zahlreiche Züge zusätzlich in Linsburg, Hagen und Eilvese halten, mussten die Fahrzeiten angepasst werden. Beachten Sie daher die veränderten Fahrzeiten der Züge in verschiedenen Abschnitten zwischen Hannover Hbf und Bremen Hbf“, heißt es auf der Internetseite.

Von Dienstag, 8. Januar, 3.45 Uhr bis Montag, 21. Januar, 4.30 Uhr, kommt es noch einmal zwischen Seelze, Linsburg und Nienburg zu Ausfällen. Betroffen sind wieder die S-Bahnen der Linie 2 sowie der Nachsternverkehr. Ein Schienenersatzverkehr wird eingerichtet. Die genauen Fahrzeiten der Züge und Busse sowie die unterschiedlichen Verkehrstageregelungen können dem Fahrplan entnommen werden. Dieser ist über die Internetseite der Deutschen Bahn zu finden. „Aushänge in den Bahnhöfen weisen zudem auf die Fahrplanänderungen hin“, sagte eine Bahnsprecherin auf Anfrage der NZ. Weitere Auskünfte gibt es über die Kundenhotline, Telefon 0180 699 6633.

Seite drucken DruckenSeite teilen Teilen Ausgabe-Nr. 1033 vom 29.12.2018