Inhalt: Tannenbaum erstrahlt rechtzeitig zum ersten Advent

Tannenbaum erstrahlt rechtzeitig zum ersten Advent

Engelsflügel gibt es wieder als Fotopoint

  • Celine Reitmeister und Torsten Grefe installieren die Lichterketten an der Nordmanntanne auf dem Heini-Nülle-Platz.    Foto: SeitzCeline Reitmeister und Torsten Grefe installieren die Lichterketten an der Nordmanntanne auf dem Heini-Nülle-Platz. Foto: Seitz
  • Die Engelsflügel sollen auch dieses Jahr zu stimmungsvollen Fotos animieren.   Foto: Seitz (Archiv)Die Engelsflügel sollen auch dieses Jahr zu stimmungsvollen Fotos animieren. Foto: Seitz (Archiv)
Bild von

Neustadt (os). Zur „Winterzauber-Atmosphäre“ in der Innenstadt trägt nicht nur die laut Citymanagerin Jana Schadwinkel „schönste Weihnachtsbeleuchtung der Region“ bei. Weihnachtliches Ambiente bringt auch der große Tannenbaum auf dem Heini-Nülle-Platz. Ein paar Tage später als sonst, aber noch rechtzeitig vor dem ersten Advent hat der Stadtmarketingverein ihn wieder aufstellen lassen. Das Team von Elektromeister Heiko Schendzielarz sorgte am Mittwochmorgen für die passende Beleuchtung der Nordmanntanne, die dieses Mal aus Scharrel kommt. Der jeweilige Baum wird schon seit vielen Jahren von der Schneerener Familie Baldrich bei Bürgern gefällt, denen er zu groß geworden ist, dann folgen Transport und Aufstellung - letzteres besorgt stets der Kranführer der Dachdeckerei Hanebutt.

Bei der Weihnachtsbeleuchtung hat die Gemeinschaft für Wirtschaftsförderung (GfW) die Federführung, tatkräftig unterstützt vom städtischen Bauhof. Finanzielle Unterstützung leistet die „Partnerschaft für eine lebendige Innenstadt“, ein Zusammenschluss aus Immobilieneigentümer, Stadtverwaltung, Stadtmarketingverein und GfW.

Diese Kooperation sorgt auch für einen weiteren Anziehungspunkt am Heini-Nülle-Platz, der sich im vergangenen Advent schon großer Beliebtheit erfreute: Die Engelsflügel. Als Fotopoint sollen sie zum Selfie oder gegenseitigen Fotografieren reizen. „Wer sich als Engel fotografiert ist herzlich eingeladen, das Bild anschließend mit dem #neustadtengel in den Sozialen Netzwerken hochzuladen“, sagt Schadwinkel. Wie auch Weihnachtsbeleuchtung und Tannenbaum soll dieses zusätzliche Lichtangebot auch die Gemüter aufhellen.

Seite drucken DruckenSeite teilen Teilen Ausgabe-Nr. 1185 vom 27.11.2021