Inhalt: Behindertenbeauftragte und Tiefbau sorgen für barrierefreie Haltestelle

Behindertenbeauftragte und Tiefbau sorgen für barrierefreie Haltestelle

Auch Rollstühle passen nun an die Heinrich-Heine-Straße

Neustadt (r/tma). Immer wieder erhält die Behindertenbeauftragte der Stadt, Irene Siedow, Hinweise aus der Bevölkerung auf Stellen und Orte an denen Hindernisse das Leben von mobilitätseingeschränkten Bürgern erschweren.

Ein Hinweis von vergangener Woche auf ein Vorfahrtsschild mit Mülleimer an der Bushaltestelle Heinrich-Heine-Straße gab sie am Montag mit dem Ziel „die Stadt Neustadt barriereärmer zu gestalten“ an den Bürgerservice weiter. Der Fachdienst Tiefbau beseitigte nur einen Tag später das schwer überwindbare Hindernis etwa für Rollstuhlfahrer.

Siedow bedankte sich bei allen Beteiligten und freut sich über die einfache Lösung. „Bei anderen Barrieren ist eine Umsetzung leider schwieriger und deshalb braucht die Problemlösung etwas mehr Zeit“, betont die Behindertenbeauftragte aber in Hinblick auf andere Hinweise.

Seite drucken DruckenSeite teilen Teilen Ausgabe-Nr. 1179 vom 16.10.2021