Inhalt: Polizei verteilt „gelbe Karten“

Polizei verteilt „gelbe Karten“

„Elterntaxis“ im Umfeld der Schule sollen reduziert werden

  • Halte- und Parkverstöße vor der Schule: Polizei verteilt gelbe Karten.Foto: (r).Halte- und Parkverstöße vor der Schule: Polizei verteilt gelbe Karten.Foto: (r).
Bild von

Neustadt (r/dgs). Am heutigen Morgen hat der „Tag der gelben Karten“ stattgefunden. Die Kontaktbeamtin des Polizeikommissariats, Pamela Hoffmann, führte gemeinsam mit zwei Kollegen des Einsatz- und Streifendienstes sowie dem Social-Media-Team der Polizeidirektion Hannover eine Schulwegüberwachung vor der Grundschule in der Stockhausenstraße durch.

„Grundsätzlich haben sich die Eltern an die Verkehrsregeln gehalten“, lautet das Fazit von Hoffmann. Es wurden lediglich fünf gelbe Karten aufgrund von Halte- und Parkverstößen verteilt.Die angesprochenen Eltern oder der Fahrer eines Schultaxis hätten sich einsichtig gezeigt.

Die Polizei arbeitet im Rahmen der Schulanfangs-Präventions-Aktion nach einem dreiwöchigen Stufenmodell. Nachdem der Fokus bisher auf präventiven und erklärenden Gesprächen lag, wird festgestelltes Fehlverhalten in dieser Woche nun unter Verteilung der gelben Karten, angemahnt. In der nächsten Woche sollen festgestellte Verkehrsordnungswidrigkeiten dann „niedrigschwellig“ mit Verwarnungs- oder Bußgeld geahndet werden. „Vorrangiges Ziel bleibt es, die ‚Elterntaxis“ im unmittelbaren Schulumfeld zu reduzieren, um das Gefährdungspotential für die Schüler zu minimieren“, betont Polizeihauptkommissar Alexander Benne.

Seite drucken DruckenSeite teilen Teilen Ausgabe-Nr. 1175 vom 18.09.2021