Inhalt: Krach und Karasch gehen am 26. September in die Stichwahl

Krach und Karasch gehen am 26. September in die Stichwahl

Mehrheit in der Regionsversammlung für die SPD

  • Die Sitzverteilung im neuen Regionsparlament.Die Sitzverteilung im neuen Regionsparlament.
Bild von

Neustadt (dgs). Bei der Direktwahl für das Amt des/der Regionspräsidenten/in hat der SPD-Kandidat Steffen Krach bisher die Nase vorn. Mit 37, 1 Prozent der Stimmen liegt er regionsweit vor seiner Mitbewerberin von der CDU, Christine Karasch, die 29,6 Prozent der Stimmen erhielt. Auf Frauke Patzke von den Grünen entfielen 20,8 Prozent. In Neustadt allerdings konnte Karasch fast 34 Prozent der Stimmen holen, auf die grüne Bewerberin entfielen 14,7 Prozent. Krach und Karasch müssen jetzt beim Bundestagswahltermin am 26. September zur Stichwahl antreten. Insgesamt hatten sich acht Kandidaten um das Amt beworben.

Auch das Ergebnis für die Sitzverteilung in der Regionsversammlung steht fest. Die SPD erzielte 29.9 Prozent der Stimmen und damit 25 Sitze. Die CDU kam auf 26,2 (22 Sitze). Die Grünen holen 21, 3 Prozent und ziehen mit 18 Sitzen in das Regionsparlament ein. Die FDP verbessert sich auf 6,5 Prozent und fünf Sitze. Weiter sind vertreten: Die Linke (3. Sitze), AfD (vier Sitze), Die Partei, Die Hannoveraner, die Freien Wähler, die Piraten, die Tierschutzpartei, (1 Sitz), Volt und die Basis LV Niedersachsen bekommen jeweils einen Sitz.

Seite drucken DruckenSeite teilen Teilen Ausgabe-Nr. 1175 vom 18.09.2021