Inhalt: Für Schwimmkurse muss man auf die Balneon-Öffnung noch warten

Für Schwimmkurse muss man auf die Balneon-Öffnung noch warten

Warteliste wird deutlich reduziert

  • Unterstützt von Schwimmmeister Andreas Wagener übt Malia die ersten Schwimmbewegungen im Balneon - derzeit finden ganztägig Schwimmkurse statt.     Foto: SeitzUnterstützt von Schwimmmeister Andreas Wagener übt Malia die ersten Schwimmbewegungen im Balneon - derzeit finden ganztägig Schwimmkurse statt. Foto: Seitz
Bild von

Neustadt (os). Der öffentliche Badebetrieb im Balneon startet frühestens ab 21. Juni, geschwommen wird aber schon wieder - oder fast. Denn aktuell sind die Bäderfachkräfte des Hallenbades den ganzen Tag damit beschäftigt, Kindern das Schwimmen beizubringen. Von morgens bis zum späten Nachmittag laufen die Schwimmkurse. So soll die lange Warteliste, die wegen der Corona-Schließungen auf bis zu 400 Kinder angewachsen war, deutlich reduziert werden. Jeweils zwei Mitarbeiter kümmern sich um jeden Kurs.

„Wir beginnen erstmal mit der Wassergewöhnung“, sagt Schwimmmeister Andreas Wagener. Da gibt es wagemutigere Kinder, die sich schon am zweiten Tag den Sprung vom Beckenrand zutrauen, aber auch vorsichtige. Denen reicht Wagener die Hand und zieht sie vorsichtig aus der sitzenden Position ins Wasser. Hausaufgaben gibt es ebenfalls. „Froschbeine“ sollen geübt werden und der Ausbilder fragt vor dem Umziehen auch ab, ob das erledigt wurde. „Da haben wir noch einiges zu üben“, sagt er wenig später im Becken und versucht, Ben und Malia von einer etwas ruhigeren Ausführung zu überzeugen.

In zwei Wochen bis zum Seepferdchen zu kommen ist mit dem Stand vom zweiten Tag aus seiner Sicht ein ambitioniertes Ziel. Die tägliche Wiederholung bietet aber auf jeden Fall die Chance.

Schwimmkurse werden künftig beim Balneon nicht mehr nach Warteliste vergeben, sondern über das Kurssystem gebucht. „So wird es einfacher, die Interessenten auch zeitnah zu kontaktieren“, sagt Balneon-Sprecher Steffen Schlakat. Bis eine 400 Personen umfassende Warteliste abtelefoniert sei, dauere es einfach zu lange. Das Bad plant zudem Auffrischungskurse anzubieten, die Kindern mit Schwimmkursen knapp vor den Lockdowns den Wiedereinstieg erleichtern.

Viele Neustädter warten zudem auf die Wiedereröffnung des Bades, besonders auch die Vereine. Die sitzen wortwörtlich weiterhin auf dem Trockenen, weil sich zum Schwimmen kaum Alternativen bieten, da kein Freibad im Neustädter Land über ein eigenes Schwimmbecken mit Wänden an beiden Kopfseiten verfügt.

Seite drucken DruckenSeite teilen Teilen Ausgabe-Nr. 1161 vom 12.06.2021