Inhalt: Klingemann im ersten Wahlgang neuer Stadtbrandmeister

Klingemann im ersten Wahlgang neuer Stadtbrandmeister

Rat muss den Nachfolger von Robert Krenz noch ernennen

  • Abschnittsleiter Lars Schwieger (li.) gratulierte Torben Klingemann als erster zur erfolgreichen Wahl.   Foto: SeitzAbschnittsleiter Lars Schwieger (li.) gratulierte Torben Klingemann als erster zur erfolgreichen Wahl. Foto: Seitz
  • Bürgermeister Dominic Herbst (li.) dankte Stadtbrandmeister Robert Krenz für dessen ehrenamtliches Engagement.  Foto: SeitzBürgermeister Dominic Herbst (li.) dankte Stadtbrandmeister Robert Krenz für dessen ehrenamtliches Engagement. Foto: Seitz
  • In der Fahrzeughalle des Feuerwehrzentrums wurde gewählt Corona-sicher gewählt.   Foto: SeitzIn der Fahrzeughalle des Feuerwehrzentrums wurde gewählt Corona-sicher gewählt. Foto: Seitz
Bild von

Neustadt (os). Noch hat sich das Personalkarussell bei der Stadtfeuerwehr nicht ausgedreht, die Nachfolge von Stadtbrandmeister Robert Krenz ist nun aber geklärt. Mit 38 bei 28 nötigen Stimmen und 47 anwesenden Wahlberechtigten wählten die Ortsbrandmeister und Stellvertreter aus dem Stadtgebiet Torben Klingemann in das höchste Feuerwehramt der Stadt. Der 30-jährige Berufsfeuerwehrmann war bisher Krenz‘ Stellvertreter, deshalb muss sein alter Posten demnächst noch neu besetzt werden.

Die Wahl war der einzige Tagesordnungspunkt einer Versammlung, die unter großen Corona-Sicherheitsvorkehrungen am vergangenen Sonntag im Feuerwehrzentrum abgehalten wurde. Bürgermeister Dominic Herbst hatte sie geleitet und gehörte zu den ersten Gratulanten.

Klingemann, seit dem 17. Lebensjahr zunächst in der Feuerwehr Eilvese, nun in der Kernstadt aktiv, hatte sich im September 2020 erstmals als potentieller Nachfolger vorgestellt, gewählt werden sollte im November, wegen der Pandemie fiel die Versammlung aus. In seinen ersten Worten hatte der Gewählte angekündigt, in seiner Amtszeit auch die acht Kameraden noch von sich überzeugen zu wollen, die dieses Mal gegen den einzigen Bewerber gestimmt hatten. Neben zahlreichen notwendigen Neubauten bei den Gerätehäusern - beispielhaft nannte Klingemann vor allem eine nötige Lösung für die Feuerwehr Borstel - wolle er vor allem „gegenseitiges Vertrauen wieder aufbauen“.

Noch-Stadtbrandmeister Krenz gratulierte ebenfalls und versicherte, sein Nachfolger könne auf ein starkes Team bauen. Wann genau die Entlassung von Krenz und Ernennung von Klingemann im Rat vollzogen wird, ist noch offen. Laut Stadtverwaltung kommen dafür die Sitzungen im Juli, August oder September in Frage.

Der scheidende Amtsinhaber will sich demnächst wieder in seiner Ortsfeuerwehr Bordenau einbringen und sich nach eigenen Worten sogar noch einmal an der Tauglichkeit als Atemschutzgeräteträger versuchen.

Dominic Herbst dankte Robert Krenz für dessen Einsatz. Seit 1991 war er zunächst stellvertretender Ortsbrandmeister, dann stellvertretender Stadtbrandmeister und führte die Stadtfeuerwehr seit 2010.

Seite drucken DruckenSeite teilen Teilen Ausgabe-Nr. 1161 vom 12.06.2021