Inhalt: Hahn Werner und seine Hennen halten die Grundschüler auf Trab

Hahn Werner und seine Hennen halten die Grundschüler auf Trab

  • Die Grundschüler versorgen die Hühner im Schulgarten eigenverantwortlich.Die Grundschüler versorgen die Hühner im Schulgarten eigenverantwortlich.
  • Und Eierspeisen stehen jetzt häufiger auf dem Speiseplan.     Fotos: (r).Und Eierspeisen stehen jetzt häufiger auf dem Speiseplan. Fotos: (r).
Bild von

Mariensee (r/dgs). Es gackert und kräht im Garten der Grundschule, seit Hahn Werner mit seinen neun Hennen samt mobilem Hühnerhaus für drei Wochen dort eingezogen ist. Die Kinder können in diesen Wochen im Rahmen des Sachunterrichts die Hühner im direkten Kontakt erleben. Maria Hemme und Moritz Tepelmann vom Biohof aus Brelingen haben dafür den Lehrkräften und Schulkindern wesentliche Informationen zu der Betreuung und Haltung der Tiere weitergegeben.

Für viele ist es etwas Besonderes, ein Huhn anzufassen, aus der Nähe zu beobachten und aus der Hand zu füttern. „Es ist toll zu beobachten, wie die Hühner in der Erde scharren und Körner aus der Hand picken.“, findet Dominik. „Sie tragen alle unterschiedliche Ringe, aber ich erkenne sie auch am Federkleid!“, freut sich Maya. „Wir durften dem Hahn sogar seinen Namen aussuchen“, berichtet Erik aus der vierten Klasse begeistert.

Die Schulkinder betreuen und versorgen die Hühner selbständig und eigenverantwortlich. „Jede Klasse freut sich sehr, wenn sie die frisch gelegten, warmen Eier aus den Nestern einsammeln darf. Das Projekt Hühner wird thematisch in den Unterricht eingebettet und die Experten vom Biohof unterstützen die Schule während der Projektzeit“, erläutert Fachlehrerin Christiane Kühne, die die Bewerbung initiiert hat. Die Eier wurden bereits mit den Kindern gemeinsam weiter verarbeitet zu Waffeln, Eischnee oder als gekochte Eier direkt verspeist.

„Verantwortungsvolle, respektvolle Hühnerhaltung und die Bedeutung von nachhaltig erzeugten Lebensmitteln steht im Mittelpunkt des Projektes und soll die Kinder motivieren, sich auch zukünftig nachhaltig und verantwortungsbewusst zu ernähren. Dies fügt sich perfekt in unser Schulkonzept ein“, erklärt Schulleiterin Claudia Schneider.

Nach drei Wochen zieht der Stall mit Werner und seinen gefiederten Damen zur nächsten pädagogischen Einrichtung weiter. Das Projekt wird durch die Sparkasse Hannover gesponsert und durch den Fachbereich Umwelt der Region Hannover koordiniert.

Seite drucken DruckenSeite teilen Teilen Ausgabe-Nr. 1161 vom 12.06.2021