Inhalt: Die Corona-Lage am Donnerstag: Nicolaistift geschlossen

Die Corona-Lage am Donnerstag: Nicolaistift geschlossen

Drei Corona-Fälle im Heim nachgewiesen

Neustadt (tma). Das Gesundheitsamt der Region berichtet nur von einer einzigen Neu-Infektion zu Donnerstag, doch eine Information über die positiven Tests in den vergangenen Tagen überschattet die gute Nachricht. Drei Bewohner des Altenzentrums St. Nicolaistift sind an Covid 19 erkrankt. In den routinemäßigen Schnelltests waren sie aufgefallen und sind daraufhin PCR-Tests unterzogen worden. Das Gesundheitsamt hat daraufhin am Dienstag das Haus für Besucher, Dienstleister und Lieferanten geschlossen. Anders als bei dem Ausbruch Ende November sind aktuell nur Bewohner aus dem Appartementbereich des Haupthauses betroffen, nicht Mitarbeiter.

Anmerkung: Die Bewohner sind alle geimpft, jedoch werden sie weiterhin zweimal pro Woche per Schnelltest kontrolliert - Mitarbeiter, Besucher und Lieferanten werden täglich getestet. Auch besteht Maskenpflicht im Haus. Die Corona Impfstoffe sind keine Heilmittel, garantieren also keine Immunität. Die Wirksamkeit liegt zwischen 80 und 95 Prozent.

Im Stadtgebiet senken Genesungen weiter die aktuell als infiziert geltenden Menschen auf 89 (-14)*. Seit im März vergangenen Jahres erste Fälle im Neustädter Land registriert wurden, sind bis heute 1.199** (1.198) Betroffene gezählt worden - unabhängig vom Verlauf. Todesfall wurden keine weiteren registriert, diese bleiben bei 43. Der 7-Tage-Inzidenzwert je 100.000 Einwohner sinkt auf 75,1 (-28,8).

In den unmittelbaren Nachbarkommunen sind jeweils unterschiedliche Entwicklungen zu beobachten: Wunstorf hat 82 (-4) aktuelle Fälle, Garbsen 144 (-15) und die Wedemark 64 (+5).

Seit erste Fälle im Regionsgebiet aufgetreten sind, wurden - Landeshauptstadt inklusive - insgesamt 39.382 (39.133/+249) Menschen (Zahlen/Steigerung vom Vortag) registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 35.674 (35.375) Personen als genesen aufgeführt. Bisher sind 940 Menschen (+7) unter Beteiligung einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben, der Altersmedian der Verstorbenen liegt nun bei etwa 84 Jahren. Zum jetzigen Zeitpunkt gelten 2.768 (2.825) Menschen in der Region als „infiziert“. Die sogenannte „7-Tages-Inzidenz“ liegt heute bei 105,8 (-5,4).

Die Altersverteilung der seit Beginn Infizierten (in Klammern die Werte vom Vortag): bis 9 Jahre: 2.477 (2.489) Infizierte, 10 bis 19 Jahre: 4.237 (4.214); 20 bis 29 Jahre: 6.791 (6.738); 30 bis 39 Jahre: 6.123 (6.093); 40 bis 49: 5.607 (5.567); 50 bis 59 Jahre: 5.560 (5.517); 60 bis 69 Jahre: 3.055 (3.027); 70 bis 79 Jahre: 1.796 (1.785); 80 Jahre und älter: 3.225 (3.225). Ohne Altersangabe: 511 (508).

* Nach einem Zeitraum von 14 Tagen gelten Menschen, die positiv auf Covid-19 getestet wurden, als genesen. Ob sie Symptome hatten oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

** Wie auch sonst, sind das nur die im Stadtgebiet gemeldeten Erkrankten. Im Klinikum behandelte Personen, die ihren Wohnsitz andernorts haben, zählen jeweils in ihrer Heimatkommune.

Seite drucken DruckenSeite teilen Teilen Ausgabe-Nr. 1152 vom 10.04.2021