Inhalt: Die Corona-Lage am Freitag: Wieder 100 Fälle in der Region

Die Corona-Lage am Freitag: Wieder 100 Fälle in der Region

Neustadt (tma). Die Neu-Infizierten in der Region werden wieder dreistellig gezählt, die Zahl im Stadtgebiet bleibt weiter bei acht registrierten Fällen, die alle am Anfang der vergangenen Woche aufkamen. Das hat das Gesundheitsamt der Region am heutigen Freitag mitgeteilt. Im gesamten Stadtgebiet sind damit seit Ausbruch des Covid-19-Virus 64 Personen erkrankt.*

Die Region hat seit Auftreten der ersten Fälle insgesamt 2906 (2893) Menschen (Vortag in Klammern) registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 2686 (2684) Personen als genesen aufgeführt. 120 Menschen (+/-0) sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersdurchschnitt der Verstorbenen liegt bei 82 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 100 (89) Menschen in der Region infiziert.

Hinsichtlich der steigenden Infektionszahlen weist die Region darauf hin, dass es sich derzeit um keinen einzelnen relevanten Infektionsherd handelt. Vielmehr resultieren die Zahlen überwiegend aus familiären Kontexten, gelegentlich auch im Zusammenhang mit einzelnen Reiserückkehrern. Nach Einschätzung des Gesundheitsamtes handelt es sich darüber hinaus um eine zunehmende Vernachlässigung der Abstands- und Hygieneregeln im privaten Bereich. Trotz gelockerter Gruppengrößen in der Öffentlichkeit oder bei der Anzahl von Gästen bei privaten Feiern, sollten diese Kontakte nach Empfehlung des Gesundheitsamtes weiterhin überschaubar bleiben, Abstands- und Hygieneregeln sollten auch dort so weit wie möglich eingehalten werden.

Die Altersverteilung der seit Beginn Infizierten: bis 9 Jahre: 96 Infizierte (+3), 10 bis 19 Jahre: 177 (+/-0); 20 bis 29 Jahre: 492 (+6); 30 bis 39 Jahre: 464 (+1); 40 bis 49: 479 (+1); 50 bis 59 Jahre: 514 (+1); 60 bis 69 Jahre: 232 (+1); 70 bis 79 Jahre: 168 (+/-0); 80 Jahre und älter: 282 (+/-0). Ohne Altersangabe: 2.

* Wie auch sonst, sind das nur die im Stadtgebiet gemeldeten Erkrankten. Im Klinikum behandelte Personen, die ihren Wohnsitz andernorts haben, zählen jeweils in ihrer Heimatkommune.

Seite drucken DruckenSeite teilen Teilen Ausgabe-Nr. 1116 vom 01.08.2020