Inhalt: Notgruppen für Eltern mit "kritischen" Berufen

Notgruppen für Eltern mit "kritischen" Berufen

Verwaltung nur noch per Telefon und E-Mail erreichbar

Neustadt (os). Zu spät für die Samstags-Ausgabe hat die Stadtverwaltung am Freitag noch Mitteilungen zum Umgang in Zeiten des Corona-Virus herausgegeben.

"Mit der flächendeckenden Schließung von Schulen und Kindertagesstätten wird am kommenden Montag der Alltag tausender Familien auf den Kopf gestellt", sagt der Erste Stadtrat Maic Schillack. Für Eltern, besonders jüngerer Kinder, die in sogenannten "Berufen der kritischen Infrastruktur" arbeiten, sind Notgruppen eingerichtet worden. Zu den Berufsgruppen, denen diese Gruppen vorbehalten sind, gehören Beschäftigte in Medizin und Pflege, Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr, Vollzugsbereich sowie für die Versorgung mit Wasser, Gas und Strom. Auch Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen sowie aus Lebensmittelversorgung, Informationstechnik und Telekommunikation, aber auch zur Aufrechterhaltung des Finanzwesens gehören laut Stadtverwaltung dazu.

An Schulen gelten die Gruppen für die Jahrgänge eins bis 8. Organisiert wird die Betreuung in den jeweiligen Einrichtungen. Dort gibt es auch die Anmeldeformulare. Die Verwaltung bittet um möglichst frühzeitige Anmeldung.

Für Fragen stehen die Servicestellen der Landesschulbehörde telefonisch sowie per Mail bereit: Regionalabteilung Hannover, Telefon: 0511 106-6000 oder service-h@nlschb.niedersachsen.de

In der Stadtverwaltung Neustadt ist das Familienservice-Büro unter Telefon 05032/84323 die Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Kinderbetreuung.

Die Stadtmitarbeiter sind ab Montag ausschließlich per Telefon und E-Mail zu erreichen. Von Besuchen in den Dienststellen bittet Schillack abzusehen. "Unser gemeinsames Ziel ist es, die Ausbreitung der Infektion zu verlangsamen, um uns, insbesondere aber die Risikogruppen, zu schützen", so Schillack laut einer Pressemitteilung. "Wir stehen grundsätzlich mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für Sie bereit. Damit dies möglichst lange so bleibt, verzichten Sie bitte auf einen direkten Besuch in der Stadtverwaltung", bittet er. Die Verwaltung ist im Bereich Bürgerservice unter Telefon 05032/84-330 zu erreichen.

Bei den Feuerwehren wurde der reguläre Dienstbetrieb eingestellt, um soziale Kontakte zu minimieren und so die Einsatzbereitschaft zu erhalten. Dadurch werden mangels Brandwachen in diesem Jahr wohl auch alle Osterfeuer ausfallen. Einige sind bereits abgesagt.

Seite drucken DruckenSeite teilen Teilen Ausgabe-Nr. 2411 vom 18.03.2020