Inhalt: An der KGS ticken die Uhren anders

An der KGS ticken die Uhren anders

Chorklassen studieren Musical ein - Premiere heute

  • Die Bewegung klappt: Fast ein Jahr lang haben die Chorklassen der KGS geübt.  Foto: Gade-SchnieteDie Bewegung klappt: Fast ein Jahr lang haben die Chorklassen der KGS geübt. Foto: Gade-Schniete
Bild von

Neustadt (dgs). Es rumort im Uhrenland - oder besser gesagt in der Mensa der Kooperativen Gesamtschule KGS. Über 80 Fünft- und Sechstklässler wuseln umher - den ganzen Vormittag über ist Generalprobe angesagt. Am heutigen Mittwochabend, 19. Februar, sind alle Eltern, aber auch andere Interessierte, um 19 Uhr zur Premiere eingeladen. Am morgigen Donnerstag findet eine Vorstellung für alle vierten Klassen der Neustädter Grundschulen statt.

Ein Jahr lang hat KGS-Musiklehrerin Gundula Sommer, unterstützt von Christiane Oltmanns, Lehrerin an der Musikschule, mit den beiden Chorklassen das Musical „Ausgetickt? Die Stunde der Uhren“ einstudiert. Pausenlos marschieren hier die Uhren auf und ab, angetrieben von der Superuhr und ihren Gehilfen. Die ersten, denen sie „auf den Wecker geht“, sind Bobby, der Aufziehwecker und Elvis, der Radiowecker. Sie flüchten sich zur alten Sonnenuhr, der Gegenspielerin der Superuhr. Nach und nach scheren auch die anderen Uhren aus: Die rote Armbanduhr tickt plötzlich nicht mehr richtig, sie hat sich in die Taucheruhr verknallt. Kurz darauf stört dann auch bei dieser die „Liebe im Getriebe“. Nach und nach entdecken alle Uhren, dass es Wichtigeres gibt als das ewige Gehetze im Takt der Zeit…

„Unsere Schüler sind mit viel Eifer bei der Sache“, freut sich der kommissarische Schulleiter Burkhard Jonck mit Blick auf die Bühne. Überhaupt passiere an der KGS viel in Sachen Kultur. „Im Musikpavillon treffen sich regelmäßig Schüler, um gemeinsam Musik zu machen und sich auszuprobieren. Auch der Kunstbereich und das Darstellende Spiel sind eingebunden“, berichtet er. Im Sommer sei wieder die Veranstaltung „Kultur à la carte“ geplant. Dabei stellen sich die Bläser- und Chorklassen ebenso vor wie die Rockband und die Big Band der Schule, es gibt Theater und Kunst. Über 300 Schüler waren beim letzten Mal dabei, so Jonck.

Seite drucken DruckenSeite teilen Teilen Ausgabe-Nr. 2407 vom 19.02.2020