Inhalt: „School´s Out“-Party lockt wieder ins Freibad Nöpke

„School´s Out“-Party lockt wieder ins Freibad Nöpke

Mit erfrischenden 22 Grad starten die Sommerferien

  • Joris springt todesmutig von der großen DLRG-Gummirutsche.Joris springt todesmutig von der großen DLRG-Gummirutsche.
  • Marleen, Marietta und Meila (v.li.) toben sich im Wasser warm.Marleen, Marietta und Meila (v.li.) toben sich im Wasser warm.
  • Moritz, Brian, Mica, Aiden und Joris (v.li.) sind die ersten im kühlen Nass.Moritz, Brian, Mica, Aiden und Joris (v.li.) sind die ersten im kühlen Nass.
  • Eifrige Schatzsuche unter der Kletterburg. Fotos: BroschEifrige Schatzsuche unter der Kletterburg. Fotos: Brosch
Bild von

Nöpke (sub). Ganz so warm wie am vergangenen Sonntag war es am letzten Schultag nicht, dennoch zog es zahlreiche Kinder mit ihren Eltern ins Freibad. Die School´s Out Party gehört hier schon zur Tradition. Ab 14 Uhr hatten Schüler und Kinder freien Eintritt und ließen nach der Zeugnisvergabe die Seele baumeln.

Viele Spiele an Land und zu Wasser sorgten für Abwechslung. Schwimmbretter, Riesen-Gummirutsche und das gelbe Gummikrokodil der DLRG wollten erobert werden. Unter der Kletterburg war ein Schatz im Sand vergraben. Dem Finder der meisten „Gold-Dublonen“ winkte ein Preis. Die beste Spürnase hatte Schatzsucherin Hannah. Sie fand 17 Dublonen und erhielt eine bunte Tüte als Belohnung. Viel Spaß gab es auch beim Cola-Kisten-Rennen. Hier kam es auf Geschick, Schnelligkeit und Teamwork an. Die erfahrenen Viertklässler zeigten sich als tolerante Verlierer und überließen den Jüngeren den Sieg.

Ebenfalls Tradition hat die Präsentation der beiden Jazz-Tanz-Gruppen des TSV Mühlenfeld. Dance Attack (sechs bis zehn Jahre) und Step2Step (ab zehn Jahren) sorgten mit heißen Rhythmen bei frischen 22 Grad Lufttemperatur für die richtige Sommerparty-Laune. Das Highlight war dieses Mal ein gemeinsamer Auftritt der beiden Gruppen zu einem Michael Jackson-Medley. Mit Caren Marks erschien ein unerwarteter Gast im Freibad. Marks startete in Nöpke ihre Sommerreise unter dem Motto „Starke Kinder - starke Gesellschaft“. „Ich besuche Einrichtungen, in denen ehrenamtliche Tätigkeiten Kindern zu Gute kommen“, berichtet die SPD-Bundestagsabgeordnete. Sie zieht den Hut vor so viel Eigeninitiative wie sie der Förderverein Freibad Nöpke an den Tag legt. „Man spürt die Leidenschaft und die Liebe für dieses Projekt. Die vielen Gäste sind auch ein Zeichen der Wertschätzung der ehrenamtlichen Arbeit hier“, sagte Marks. Dass der Verein alles richtig macht belegen auch die Zahlen. „176 Saisonkarten wurden bisher verkauft und heute sind, trotz des relativ kühlen Wetters, rund 250 Gäste hier“, sagt Claudia Klar, DLRG-Badeaufsicht und Mit-Initiatorin des jährlichen Kinderfestes am letzten Schultag. Der vergangene Sonntag war nicht nur in Sachen Temperatur ein Rekordtag. 1.100 Gäste hatten die vier DLRG-Bademeister zu betreuen. „Es war alles entspannt“, sagt Klar. Toll fand sie die „Multi-Kulti“-Atmosphäre. „Wir hatten viele neue Badegäste ausländischer Herkunft, die mit unseren strengen Baderegeln noch nicht so vertraut waren. Aber mit Hinweis auf die Sicherheit der Kinder war das dann kein Problem“, betont Klar.

Jetzt müssen nur noch die Temperaturen wieder nach oben klettern und die Familien, die daheimbleiben, können ihre Sommerferien entspannt im Freibad Nöpke genießen.

Seite drucken DruckenSeite teilen Teilen Ausgabe-Nr. 1060 vom 06.07.2019