Inhalt: LKW erfasst Radfahrerin beim Rechtsabbiegen

LKW erfasst Radfahrerin beim Rechtsabbiegen

Neustädter kritisiert Tatenlosigkeit von Stadtverwaltung und Polizei

Neustadt (os). Mit einer Unterschenkelfraktur ist eine 54 Jahre alte Radfahrerin am Dienstagmittag ins Klinikum gebracht worden, nachdem sie unter einen abbiegenden LKW geraten war. Dessen 59 Jahre alter Fahrer wollte gegen 12.10 Uhr von der Nienburger Straße nach rechts in die Theodor-Heuss-Straße einbiegen, nachdem er zuvor an der geschlossenen Schranke hatte warten müssen. Dabei übersah er die Radfahrerin.

Genau einen solchen Fall hatte Dirk Misslisch befürchtet. Der Neustädter wies schon im August die Stadtverwaltung auf die Gefahren durch den überörtlichen LKW-Verkehr hin. „Das wurde aber abgewiegelt“, sagt er. „Ich als Bewohner habe das Gefühl, dass Straßenverkehrsbehörde und Polizei die Kontrolle über die Situation komplett verloren haben“, so Misslisch. Als Hinweis zählt er sowohl fehlende Eingriffe auf Stadtseite, als auch fehlende Ahndungen auf Polizeiseite auf. „Da stehen Streifenwagen neben Rotlichtsündern und greifen nicht ein“, hat er mehrfach beobachtet.

Seite drucken DruckenSeite teilen Teilen Ausgabe-Nr. 2343 vom 07.11.2018