Inhalt: Ihr gemeinsamer Einsatz für eine aktive Freizeitgestaltung

Ihr gemeinsamer Einsatz für eine aktive Freizeitgestaltung

Balneon, Kressler und Penthouse Neustadt arbeiten zusammen

  • Kamen im Balneon zusammen, um ihre Kooperation vorzustellen: Wirtschaftsbetriebe-Sprecher Steffen Schlakat (v. li.) mit Manuel und Jens Kressler vom TanzCentrum Kressler/ Penthouse Neustadt. Viel Erfolg wünschte Bürgermeister Uwe Sternbeck (2.v.re.). Foto: KrämerKamen im Balneon zusammen, um ihre Kooperation vorzustellen: Wirtschaftsbetriebe-Sprecher Steffen Schlakat (v. li.) mit Manuel und Jens Kressler vom TanzCentrum Kressler/ Penthouse Neustadt. Viel Erfolg wünschte Bürgermeister Uwe Sternbeck (2.v.re.). Foto: Krämer
Bild von

Neustadt (r/cck). Balneon, Penthouse Neustadt und TanzCentrum Kressler: Drei Freizeitunternehmen, die sich künftig gemeinsam engagieren wollen. Ihr Ziel ist es, die Freizeitgestaltung in Neustadt noch attraktiver zu machen.

Gemeinsam stellten Wirtschaftsbetriebe-Sprecher Steffen Schlakat, Jens und Manuel Kressler vom TanzCentrum Kressler/ Penthouse Neustadt die Details der Zusammenarbeit am Freitagvormittag im Balneon vor. So soll es zum Beispiel Rabatte für BalneonCard-Kunden auf ausgewählte Kressler- und Penthouse-Veranstaltungen geben. Anders herum warten auf Kressler-Mitglieder in Zukunft einige Angebote und Vergünstigungen im Schwimmbad. Darüber hinaus sind gemeinsame Veranstaltungs­formate in Planung, wie zum Beispiel eine gemeinsame Sommer-Party.

„Ein besonderes Highlight für Gäste der Penthouse Bar ist die Balneon-Limo“, er­klärte Manuel Kressler. Die hausgemachte Limonade mit Matcha-Tee, Limettensaft, Minze und Hanfsamen wird für BalneonCard-Abonnenten vergüns­tigt angeboten. Kressler-Kunden und Gäste der Penthouse Bar erwartet bei den Eröffnungsveranstaltungen im Gegenzug eine kleine Überraschung vom Balneon. „Was das genau ist, verraten wir noch nicht, aber es hat etwas mit Freizeit zu tun“, sagte Wirtschaftsbetriebe-Sprecher Steffen Schlakat. Auch Bürgermeister Uwe Sternbeck ließ es sich nicht nehmen, den Kooperationspartnern Erfolg zu wünschen. Alle drei Angebote würden einen großen Mehrwert bieten, und die Möglichkeit, Freizeit vor Ort zu gestalten. „Ich finde es klasse, wenn sich Un­ternehmen vernetzen und für Neustadt zusammenarbeiten“, so Sternbeck. Auch Jens Kressler, Geschäftsführer des TanzCentrums freut sich über die Koope­ration: „Es passt einfach gut, denn wir möchten alle mehr Angebote für Menschen aus Neustadt schaffen, die einen aktiven Lebensstil pflegen“.

Seite drucken DruckenSeite teilen Teilen Ausgabe-Nr. 1021 vom 06.10.2018