Inhalt: Zwei Kandidaten, drei Wahlgänge, keine Entscheidung

Zwei Kandidaten, drei Wahlgänge, keine Entscheidung

  • Das aktuelle Kommando: Stadtbrandmeister Robert Krenz (re.) mit seinen Stellvertretern Sebastian Röhr (mi.) und Hans-Dieter Jaehnke (li.).Foto: KrämerDas aktuelle Kommando: Stadtbrandmeister Robert Krenz (re.) mit seinen Stellvertretern Sebastian Röhr (mi.) und Hans-Dieter Jaehnke (li.).Foto: Krämer
Bild von

Neustadt/Bordenau (cck). Mit 62 Jahren ist es für Hans-Dieter Jaehnke nun bald an der Zeit den aktiven Dienst zu beenden, so besagt es das Brandschutzgesetz (Altersgrenze liegt bei 63 Jahren). Das bedeutet auch, dass ein Nachfolger für sein Amt als stellvertretender Stadtbrandmeister benannt werden muss.

Zwei Kandidaten ließen sich bei der Dienstbesprechung am Sonntag im Dorfgemeinschaftshaus in Bordenau zur Wahl aufstellen, Heiko Degering aus Suttorf und Torben Klingemann aus Neustadt. Doch schon nach dem ersten Wahlgang sollte sich herausstellen: Die Entscheidung wird schwieriger als gedacht. Klingemann erhielt 23 von 47 Stimmen, Degering eine Stimme mehr - doch muss eine absolute Mehrheit bestehen, damit der Nachfolger erklärt werden kann.

Spontan sollten die Kandidaten sich selbst und ihre Pläne für die Zukunft der Stadtfeuerwehr vorstellen: Für Heiko Degering, zwölf Jahre Ortsbrandmeister in Suttorf gewesen, ist eine unzureichende Ausstattung ein großes Ärgernis. Auch in puncto Kommunikation, sowohl zwischen den Wehren, als auch mit der Verwaltung gebe es Verbesserungspotential.

Torben Klingemann, stellvertretender Stadtausbildungsleiter, will sich seinen Stärken gemäß weiter im Ausbildungsbereich einbringen. „Ich kann halt nur Feuerwehr“, lachte er. Doch auch nach dem zweiten Wahlgang gab es kein eindeutiges Ergebnis, ebenso beim dritten Versuch. Die Entscheidung: Die Wahl wurde abgebrochen, ein neuer Termin soll gefunden werden. Wann genau konnte noch nicht gesagt werden, favorisiert werde aber ein Termin Anfang April. Zuvor wollen die Ortsbrandmeister aber noch einmal zu einem nichtöffentlichen Treffen zusammenkommen.

Seite drucken DruckenSeite teilen Teilen Ausgabe-Nr. 2309 vom 14.03.2018