Inhalt: Üppige „Einengung“ sorgt für Stau

Üppige „Einengung“ sorgt für Stau

Baustelle an der Leinstraße sollte „eigentlich anders laufen“

  • LKW-Fahrer haben es durch die aktuelle Baustelle schwer, von der B 6 nach links auf die Umleitungsstrecke zu kommen.Foto: SeitzLKW-Fahrer haben es durch die aktuelle Baustelle schwer, von der B 6 nach links auf die Umleitungsstrecke zu kommen.  Foto: SeitzLKW-Fahrer haben es durch die aktuelle Baustelle schwer, von der B 6 nach links auf die Umleitungsstrecke zu kommen.Foto: SeitzLKW-Fahrer haben es durch die aktuelle Baustelle schwer, von der B 6 nach links auf die Umleitungsstrecke zu kommen. Foto: Seitz
Bild von

Neustadt (os). LKW-Rückstau bis auf die Bundesstraße 6, genervte Verkehrsteilnehmer: Das Baustellenmanagment von Stadt und ausführenden Firmen verlangt Auto- und Lastwagenfahrern in diesem Jahr einiges ab. Seit dem heutigen Mittwoch gibt es ein weiteres Nadelöhr, ausgerechnet an der B 6-Abfahrt Leinstraße. Wo von Nienburg kommende LKW die Bundesstraße wegen der gesperrten Leinebrücke verlassen müssen, ist noch bis Freitag die Fahrbahn auf eine Spur verengt, weil Kabel verlegt werden.

Ob diese Arbeiten unaufschiebbar waren, konnte Stadtsprecher Benjamin Gleue nicht sagen, allerdings war die Baustelle nach seinen Worten anders geplant. „Die Absperrung sollte nur leicht einengen, damit Fahrzeuge in beide Richtungen passieren können“, so Gleue.

Das ist aktuell nicht der Fall, vor allem zu den Zeiten mit höherem Verkehrsaufkommen schaffen es Sattelschlepper kaum auf die Umleitungsstrecke über Empede, Basse und Suttorf. Ob sich an den Absperrungen noch kurzfristig etwas ändert, ist derzeit noch nicht klar.

Seite drucken DruckenSeite teilen Teilen Ausgabe-Nr. 977 vom 02.12.2017